Gluten- und Milcheiweißfrei feiern

Silvestern feiern, aber nicht ohne die Cocktail-Sauce von Muttern. Wie wird diese mit allergenfreien Zutaten zubereitet? Und wie wird die Sauce geschmacklich?

131231_zutaten_cocktailsouce2

Silvester allergenfrei feiern

Nun steht der Neujahrswechsel mit einer kleinen feinen Feier bei Freunden an. Neben der Zöliakie kommen noch Milcheiweißunverträglichkeit als auch Eiunverträglichkeit sowie veggie (keine Unverträglichkeit oder Krankheit!) zur Fete.

Das allergenfreie Silvesteressen

Welches Essen soll man nun vorbereiten? Einfachheitshalber und voller Freude, da sich jeder sein Essen am Tisch zubereiten kann, haben wir uns auf Racelette geeinigt. Es gibt wenig entspanntere und gemütlichere Essen mit Freunden. (Fondue ginge auch). Jeder kann sich entsprechend seinen Verträglichkeiten und Essenswünschen seinen ganz persönlichen „Speiseplan“ zubereiten. Fleisch, Gemüse, Käse, etc. Als Alternativprodukt zum Käse aus Kuhmilch geht in unserem Fall auch Käse aus Schaftsmilch. Super zum Racelette eignet sich Etorki Schafskäse.

Die Saucen zum Essen sind dann noch ein bisschen tricky da Ei, Sahne oder Milch häufig verwendet wird.

Zwei unserer Lieblingsdips mit alternativen Zutaten sind folgende:

  • Bergerie Schafts Joghurt Natur (Denns Superbiomarkt), alternativ mit Sojajoghurt
  • 1/3 Gurke
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung Tzaziki-Dip

 

  • Die Gurke grob schälen, und in feine Streifen schneiden.
  • Die Zwiebel (rot oder klassische) in feine Würfel hacken.
  • Die Gurkenstreifen und die Zwiebel mit dem Joghurt vermischen.
  • Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • FERTIG. Gerne ein paar Stunden ziehen lassen, damit sich die Aromen schön verteilen.

Zubereitung – Cocktail-Sauce

Die Menge vom allergeno Rezept reicht gut für 8-10Personen, wenn es noch weitere Dips oder Saucen gibt. (der Messbecher war final bis ca. 800ml gefüllt).

Cocktail-Sauce Zutaten org. allergeno Rezept
½ Tasse Sahne 2x 100ml CreSoy Soya von Natumi
4 EL Majonäse, 4 EL Dosenmilch 1x Päckchen Sahnesteif von Biovegan
4 EL Ketchup 4 EL Soja Drink Natur von Alnatura
½ TL Tabascosauce 4 EL Ketchup
1 gestr. EL Puderzucker ½ TL Tabascosauce
2 EL Essig 1 gestr. EL Puderzucker
1 Messerspitze Zimt und Knoblauchpulver 2 EL Essig
1 Messerspitze Zimt, ½ TL Currypulver Messerspitze Zimt, ½ TL Currypulver
4 EL Öl 4 EL Öl

                                                             

Die Sahne in eine Schüssel geben, leicht schlagen und dann das Sahnesteif hinzufügen. Jetzt mit dem Rührgerät halbsteif schlagen. Die Dosenmilch (Soja-Milch), Majonäse (weggelassen) und den Ketchup zufügen und nochmals 2 Minuten schlagen, so dass die Sauce eine lockere, fast schaumige Konsistenz bekommt.

Jetzt die Tabascosauce, den Puderzucker, den Essig, Zimt, Knoblauch- und Currypulver hineingeben. Zum Schluss das Öl dazugeben.

*das Sahnesteif hat mit der Sahne genauso gewirkt, wie auf der Verpackung beschrieben*

Der Geschmack und die Konsistenz sind genauso geworden, wie nach Original-Rezept gekannt :-)

Diese Sauce eignet sich gut zu: Krustentieren, Matjes, Eier, Champignons, Geflügelsalat.

Sie schmeckt so gut wie zu jedem Essen! Super ist auch, dass beide Dips in der allergenfreien Zubereitung im Kühlschrank mindestens 5 Tage haltbar sind und dabei kaum von ihrer ursprünglichen Konsistenz abweichen als auch den Geschmack behalten.

Allergenfreier Nachtisch

Beim Denns haben wir den Gourmet Vanille-Pudding gefunden. Genauso einfach wie klassischer Pudding ist dieser zuzubereiten. Gelingt genau wie auf der Packung beschrieben. 

Milchauswahl für den Pudding

Ein bisschen kniffelig ist es mit der Milch. Laut Packung ist die alpro Soja Milch auch erwärmt lecker. Aber ob diese Milch auch dazu geeignet ist sie aufzukochen? Bei der Alnatura Soja Milch steht es explizit auf der Verpackung! Zum Kochen geeignet! Somit viel die Entscheidung auf die letztgenannte Milch.

Geschmacklich hätte mehr Zucker als auf der Pudding Packung angegeben eingerührt werden dürfen. Auch konnte die zusätzliche Vanille leider nicht den Geschmack der Milch überdecken. Das ist der kleine Wehmutstropfen. Wie hatten eine Pudding, der den Name Pudding verdient. Leider geschmacklich nicht so dolle.

Eine süßliche Milch (wie alpro Soja) hätte für die Zubereitung des Pudding ihre Vorteile. Evtl. werden wir mal probieren, ob auch die alpro Milch zum Aufkochen geeignet ist. Wenn ja, dann würde der Pudding bestimmt super schmecken!

weitere Beiträge zum Thema Leben mit Unverträglichkeiten