Bunter Salat mit Hühnchenstreifen

glutenfrei frei von Kuhmilch eifrei nussfrei

Bunter Salat mit Hühnchenstreifen, Rösti und überbackenen Pilzen. Gesund und lecker, für jede Jahreszeit.

Asalat_mit_h%c3%bchnchen_und_r%c3%b6sti_(1_von_1)

Zutaten für 2-3 Personen:

 

  • 1 Mini Romana
  • 1 halber Salatkopf Lollo Bionda
  • 10 Cocktail Tomaten
  • 5 Möhren
  • ½ Zucchini

 

  • 75g Schaftskäse
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauch Zehe
  • 15 kleine Champignons

 

 

Zubereitung:

Die Rösti in den Backofen geben und bei 180-200°C ca. 30Min aufbacken.

 

Die Salatblätter ablösen und waschen. Anschließend in kleinere Stücke zupfen. Die Cocktail-Tomaten waschen und vierteln. Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Gurke waschen und genau wie die Möhren in Scheiben schneiden. Alles zusammen wird nun in eine großes Salatschüssel gegeben und vermischt.

 

Für die überbackenen Champignons benötigt man eine kleine Auslaufform. 2-3 EL Ölivenöl werden hiereingeben und anschließend die in kleine Würfel geschnittene Zwiebel sowie Knoblauch hineingeben. Die Champignons müssen abgeputzt werden und werden anschließend halbiert und zu den Zwiebel- und Knoblauchwürfel gegeben. Mit zwei Löffeln alles gut vermengen und mit dem Schafskäse bestreuen. Der Schafskäse lässt sich gut mit den Fingern zerbröseln.

 

Nun kommt die Auflaufform in den Backofen zu den Rösti (ca. 10-15Min).

 

Die Zucchini wird gewaschen, in Scheiben geschnitten und mit Olivenöl, Knoblauch sowie Salz in einer Pfanne von beiden Seiten angebraten. Anschließend werden die Zucchini auf einen kleinen Teller gegeben und zur Seite gestellt.

 

Die Hühnchenbrust wird in Streifen geschnitten und in einer Pfanne angebraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nicht zu lange in der Pfanne lassen, damit die Hühnchenstreifen nicht trocken werden.

 

Abschließend wird mit 3EL Ölivenöl, 2EL Weißweinessig sowie 3EL Wasser, einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer und frischer Petersilie ein Dressing zubereitet. Das Dressing kann jeder nach belieben über seine Essen geben.

 

So nun ist alles fertig und wartet darauf verzehrt zu werden. Guten Appetit!

weitere Beiträge zum Thema Allergenfrei kochen