Flammkuchen

glutenfrei frei von Kuhmilch eifrei nussfrei

Flammkuchen - ein einfaches Gericht, schnell zuzubereiten. Ob mit Speck oder als veggie Variante, jeder kann ihn so gestalten wie er mag. Sehr gut hierzu schmeckt Federweißer. Guten Appetit und Prost.

Flammkuchen_federwei%c3%9fer_sam_7596

Flammkuchen - Zutaten für 2 Personen

 

  • 1 Rolle TK Blätterteig von Schär (Millefoqlie)
  • 250ml Soja-Sahne (alpro)
  • 150-250g Speckwürfel
  • 2 Zwiebeln
  • Salz und Pfeffer
  • 200g geriebener Pecorino (ist laktosefrei)
  • Kümmel

 

 

Flammkuchen-Zubereitung:

 

Wichtig ist, dass ihr den Tiefkühl-Blätterteig zeitig aus dem Tiefkühlfach holt, damit dieser auftauen kann. (Alternativ kann er auch in der Microwelle aufgetaut werden).

 

Rollt den Teig nun vorsichtig auf einem Backblech auf Backpapier auseinander. Mit feuchten Fingern kann man Risse im Teig gut wieder zusammenstreichen.

 

Die Zwiebeln werden geschält und in Ringe geschnitten und direkt gleichmäßig auf dem Teig verteilt.

 

Ebenso werden die Speckwürfel auf dem Teig und den Zwiebeln verteilt. (Veggies können den Speck durch alternative Zutaten ersetzen).

 

Nun wird die Sahne über allem verteil. Anschließend würzt ihr mit Salz, Pfeffer und im Speziellen mit Kümmel, um den typischen Flammkuchen-Geschmack zu erhalten.

 

Final streut ihr den geriebenen Pecorino Parmesan darüber und gebt das Backblech mit Flammkuchen in den vorgeheizten Ofen (180°C Umluft).

Die Backzeit beträgt ca. 30 Minuten.

 

#glutenfrei backen #laktosefrei backen #Flammkuchen #Federweißer

 

PS: Regiert man nicht nur auf Laktose, sondern auch auf Milcheiweiß wie das Protein Kasein, dann sollte der Käse weggelassen werden.

weitere Beiträge zum Thema Allergenfrei backen